Hauptinhalt

Absolvententreffen 2011

Bereits zum 3. Mal wurden ehemalige Schulabgänger der Fürstenburg zu einem Absolvententreffen eingeladen. Es trifft jedes Jahr seit der Einführung dieser Zusammenkünfte andere Jahrgänge. Im Jahr 2011 waren die Jahrgänge 1959/60, 1960/61, 1970/71, 1971/72, 1980/81, 1981/82, 1990/91, 1991/92 1999/2000 2000/2001 geladen.

Direktorin Dr. Monika Aondio konnte neben den ca. 40 ehemaligen Schülern auch Altdirektor Dr. Herbert Pichler (Dir. von 1972-1993), ehemalige Lehrkräfte und den Abt von Marienberg, Bruno Trauner, im Burghof begrüßen. Alte Erinnerungen wurden wach und ausgetauscht. Viele waren von der modernen und noblen Einrichtung ergriffen. Einige Absolventen erinnerten sich daran, dass sie sogar ihre Strohsäcke von zu Hause mitnehmen mussten. Überall habe es „gezogen“ und im Winter herrschte eine unbeschreibliche Kälte.

Absolvent Hermann Blaas, Jahrgang 1933 aus St. Valentin, erzählte: „Mir hobm olla Tog s`Wossr von Almeina-Bachl in Schloss he trogn gmiast. In an groaßn Foss ischas glogrt gwortn. Und in Winter hobmr gmiast zearsch s’Eis drschlogn, dassmr inz hobm kennt ohwaschn.“ Nach einer ersten Begegnung bei burgeigenem Käse und Speck, der mit den Schülern und Schülerinnen in den Praxiseinheiten hergestellt wurde, folgte die Vorstellung des Schulkonzeptes der Fachschulen Fürstenburg und Kortsch im Rittersaal der Burg. Im Anschluss daran führten die jetzigen Lehrkräfte Dr. Andreas Paulmichl und Karl Punter die Gäste durch die altehrwürdigen Gemäuer und Räumlichkeiten der Fürstenburg.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen im Speisesaal, zubereitet von Schlosskoch Manfred Ziernheld mit seinem Team und einem hauseigenen, selbstgebrannten Schnapsl, klang das Absolvententreffen gemütlich aus.

Gruppenfoto Absolvententreffen 2011